Der Weiss Code
Dokumentarfilm

Produktionsjahr: 2013
 
Der Weiss Code Ein Film von Werner Aellen und Reinhard Manz
 
"Ich bestehe effektiv aus dieser Substanz: Erforschen, ausführen und verbessern."
 
Heinrich Weiss Begeisterung für Mechanik machte ihn zum kreativen Erfinder. So erfand er 1955 für seine Druckerei in Kleinbasel ein Strichcodesystem, mit dem er Medikamentenschachteln schneller und präziser sortieren konnte. Damit war er weltweit der erste. Erst 1972 wurde der Barcode, wie wir ihn heute kennen, eingeführt. Heinrich Weiss sammelte Uhren und mechanischen Musikautomaten und bewunderte die Vielfalt ihrer technischen Lösungen. 1979 verzichtete er darauf, mit seiner Druckerei weiterhin am Wettlauf der Technik teilzunehmen und konzentrierte sich auf seine Sammlung, die heute im Museum für Musikautomaten in Seewen öffentlich zugänglich ist.  
 
Dauer: 54 Min., DVD, Pal, Deutsch, Dialekt Untertitel: DE, EN, FR, DE für Gehörlose  
 
Wir bedanken uns bei: Dr. h.c. Heinrich Weiss, Seewen; Dr. Christoph Hänggi, Direktor des Museums für Musikautomaten Seewen; Jürg Abt, Zellweger Uster; Georg Hofmeier, Präsident der Gesellschaft des Museums für Musikautomaten; Prof. Daniel Debrunner, Berner Fachhochschule Biel; David Rumsey, Organist und Orgelexperte, Basel;
Bernard Vionnet, Bopst Group SA, Lausanne

Der Film wurde ermöglicht durch die finanzielle Unterstützung von: Gesellschaft des Museums für Musikautomaten GMS; Swisslosfonds des Kantons Solothurn; Bundesamt für Kultur, Museen und Sammlungen; Heinrich und Susanne Weiss-Stauffacher Stiftung; Basellandschaftliche Kantonalbank; EBM Elektra Birseck  
 
Produktion: point de vue DOC, Basel; Ageless Productions Inc. Basel  
 
© point de vue DOC 2013    


 
Drehbuch:
Werner Allen und Reinhard Manz
Regie:
Reinhard Manz und Werner Allen
Kamera:
Montage:
Produktion:
point de vue DOC
Zusammenarbeit:
Museum für Musikautomaten Seewen