[x] Aktuell
"Kopf oder Zahl - Luzern der Film" ein Beitrag zum Dialog ber die Werte in unserer Gesellschaft.
von Reinhard Manz und Andreas Weber, point de vue


 
KOPF ODER ZAHL - LUZERN DER FILM
"Tiefste Unternehmenssteuern der Schweiz. Mit diesem Alleinstellungsmerkmal versucht der Kanton Luzern seit 2012 neue Firmen anzulocken. Die Regierung hofft, dass so viele neue Firmen dazu kommen, dass aus weniger Ertrag pro Firma mehr Steuereinnahmen generiert wird.
Noch ist diese Rechnung im Kanton Luzern nicht aufgegangen.

Die Politik der knappen Kasse dient in der Folge dazu, die Leistungen und Strukturen des Kantons nach Sparpotential zu durchkmmen. Da, wo es die gesetzlichen Grundlagen zulassen, wird gespart: Bei den Lhnen der Lehrer und Staatsangestellten, bei der Polizei, bei der Prmienverbilligung der Krankenkasse, bei Sozialausgaben, bei Stipendien, bei der Kultur usw.

"Mehr Freiheit, weniger Staat" war die Parole der Neoliberalen schon in den 80iger Jahren. Der Staat soll so schlank wie mglich werden. Steueroptimierung ist angesagt. Das internationale Kapital sucht seine Schlupflcher. Die Zentralschweizer Kantone mischen weltweit ganz vorne mit und bieten legale Nischen.

Auf internationalen Druck der OECD werden nun gewisse Steuerprivilegien nicht mehr geduldet und der Bund versucht mit der Steuervorlage 17, das Geschftsmodell Schweiz in die Zukunft zu retten.   Menschen aus Politik und Wirtschaft, die aus unterschiedlichen Standpunkten dazu Stellung beziehen.
Mit ihrer berzeugung setzen sie sich dafr ein, was sie unter Lebensqualitt in ihrem Kanton verstehen. Die Sparmassnahmen der Regierung führten zu Unverstndnis und Widerstand bei den Betroffenen. In kreativen Aktionen geben sie ihrem Unmut Ausdruck. Auch sie setzen sich ein für ihren Kanton. 

"Kopf oder Zahl Luzern der Film" stellt den richtigen Leuten die richtigen Fragen und erhlt Antworten, die berraschen, die erhellen, die bestrzen und neue Fragen.
 


[x] GenossenschafterInnen
Erich Busslinger Angelo Alfredo Ldin Reinhard Manz Jonas Schaffter Franz Schnyder Hansmartin Siegrist Uri Urech Andreas Weber

 
Jonas Schaffter
Druckversion
 
Tel. Mobil: 079 746 42 21


 

 

 
geb. 05.04.1988 in Metzerlen (SO)
 
Fotograf, grafischer Gestalter und Filmemacher.
 
Ein im solothurnischen Metzerlen aufgewachsener Bauernjunge, der sich im Leben sowie in der gestalterischen Arbeit von seiner Neugier leiten lsst. Ein einjhriger Aufenthalt 2011/12 in Istanbul hat Jonas Schaffter aufgezeigt, dass sein Werdegang vor allem durch die dokumentarische Fotografie und den Dokumentarfilm bestimmt sein wird.

seit 2013 bei point de vue
2009-13: Bachelor in Visueller Kommunikation, FHNW HGK Hochschule fr Gestaltung und Kunst
2012: Praktikum im Fotostudio Look34 photography, Istanbul
2011-12: Mimar Sinan niversitesi, Erasmus Programm, Department of Photography, Istanbul
2007-08: Vorkurs an der SfG Schule fr Gestaltung Basel
2004-07: Fachmaturittsschule Basel FMS, Fachrichtung Gestaltung und Kunst
 
Auswahl von Projekten:
2013: Claramatte - Frhjahr 2013
Meine Bachelor Diplomarbeit, die in einem 17-mintigen Dokumentarfilm einen differenzierten und usserst intimen Einblick in das Leben der Benutzer des Kleinbasler Stadtparks Claramatte vermittelt. Der Film wurde u.a. an den 49. Solothurner Filmtagen 2014 gezeigt.

2012 Mein Istanbul in 100 Bildern
Eine detaillierte Infografik, die in Tagebuchform 100 Fotografien von meinem einjhrigen Istanbul-Aufenthalt mit den verschiedensten Hintergrundinformationen verknpft.

2011/12 Kadiky - Bostanci
Eine aus 55 Einzelbildern komponierte Panoramafotografie die einen mehrere Kilometer langen Kstenabschnitt Istanbuls zeigt und die massive Verbauung der Stadt thematisiert.
 
2011 People of Inn Stadium
Ein Fotoprojekt ber die frenetischen Fussballfans des Fussballklubs 'Besiktas Istanbul'