[x] Aktuell
KOPF ODER ZAHL
Eine filmische Recherche von Reinhard Manz (Regie) und
Andreas Weber (Produktion), 2019
 


 
Reservationen ber den Link: https://www.luzern-derfilm.ch
 
KOPF ODER ZAHL - Luzern der Film
 
"Tiefste Unternehmenssteuern der Schweiz".
Mit diesem Alleinstellungsmerkmal versucht der Kanton Luzern seit 2012 neue Firmen anzulocken. Die Regierung hofft, dass so viele neue Firmen dazu kommen, dass aus weniger Ertrag pro Firma mehr Steuereinnahmen generiert wird. Noch ist diese Rechnung im Kanton Luzern nicht aufgegangen.

Die Politik der knappen Kasse dient in der Folge dazu, die Leistungen und Strukturen des Kantons nach Sparpotential zu durchkmmen. Da, wo es die gesetzlichen Grundlagen zulassen, wird gespart: Bei den Lhnen der Lehrer und Staatsangestellten, bei der Polizei, bei der Prmienverbilligung der Krankenkasse, bei Sozialausgaben, bei Stipendien, bei der Kultur usw.

"Mehr Freiheit, weniger Staat" war die Parole der Neoliberalen schon in den 80iger Jahren. Der Staat soll so schlank wie mglich werden. Steueroptimierung ist angesagt. Das internationale Kapital sucht seine Schlupflcher. Die Zentralschweizer Kantone mischen weltweit ganz vorne mit und bieten legale Nischen.

Auf internationalen Druck der OECD werden nun gewisse Steuerprivilegien nicht mehr geduldet und der Bund versucht mit der Steuervorlage 17, das Geschftsmodell Schweiz in die Zukunft zu retten.   Menschen aus Politik und Wirtschaft, die aus unterschiedlichen Standpunkten dazu Stellung beziehen. Mit ihrer berzeugung setzen sie sich dafr ein, was sie unter Lebensqualitt in ihrem Kanton verstehen. Die Sparmassnahmen der Regierung führten zu Unverstndnis und Widerstand bei den Betroffenen. In kreativen Aktionen geben sie ihrem Unmut Ausdruck. Auch sie setzen sich ein für ihren Kanton.

"Kopf oder Zahl Luzern der Film" stellt den richtigen Leuten die richtigen Fragen und erhlt Antworten, die berraschen, die erhellen, die bestrzen und neue Fragen   Kopf oder Zahl - Luzern der Film ein Beitrag zum Dialog ber die Werte in unserer Gesellschaft.    

 
aktualisiert: 07.01.2019

[x] GenossenschafterInnen
Erich Busslinger Angelo Alfredo Ldin Reinhard Manz Jonas Schaffter Franz Schnyder Hansmartin Siegrist Uri Urech Andreas Weber

 
Reinhard Manz
Druckversion
 
E-Mail: rmanz(at)pointdevue.ch
Tel. Mobil: 076 447 25 04


 

 

 
Autor, Produzent, Projektleiter
 
Geboren 1951 in Biel. Aufgewachsen in Zofingen
Lebt in Grenzach-Wyhlen (Deutschland)
Kantonsschule Aarau Matur B (Experimentalklasse 1971) 
1972-77 Studium der Kunstpdagogik an der Hochschule der Knste Berlin
1979 Mitbegrnder der Videogenossenschaft Basel (Vorgngerin von point de vue),
1979-2001 Lehrer fr Film- und Video an der Schule fr Gestaltung Basel.
Bis 2016 lehrte er als Dozent fr Video und Interaktion an der Hochschule fr Gestaltung und Kunst,
FHNW | HGK Basel an den Instituten visuelle Kommunikation und Bildende Kunst/Medienkunst.
 
 Filmografie (Auswahl):
2013 Wir von da oben - Generationenwechsel auf der Alp von Rita Ziegler, Produzent
2013 Der Weiss Code - Heinrich Weiss Erfinder und Sammler, Co-Autor
2009 Eigene Wege - Der Theatermacher Paul Weibel, Autor 
2004 Gadis Nahost-Konflikt von Georg Hsler, Produzent
2002 Hacienda del Teatro Produzent und Co-Autor
1998 Kameras statt Kanonen Produzent und Co-Autor
1994 Propaganda Fide Produzent und Autor
1991 Unter einem Dach Co-Autor
1984 Klassentreffen Co-Autor
 
Folge dem Kunstvideokanal: https://vimeo.com/channels/manz
Folge dem Kanal Neue Musik:https://vimeo.com/channels/pointdevuemusic
2011 ZWEI-MANN-ORCHESTER, Mauricio Kagel, Projekt mit Studierenden der HGK
2007 hafenbecken I & II, Daniel Ott, Basler Sinfonietta, Autor
2002 Klangbilder einer Stadt
1993 Bitte bleiben Sie stehen
1993 7 1/2  Co-Autor
1990 Vom Fortschritt
1988 Drama  Co-Autor, 
1988 Vie Central
1983 Entschriftung der Greifengasse
1979 Wegbeschreibung