[x] Aktuell:

Einladung zu Essen und Film: "Off Stage" im Kunstraum Baden
SO 22. Mai 2022
13:00: Armenisches Mittagessen
14:30: Vorfhrung Yerevan for the Time Being 
Film (64 min) von Lea Frhlicher
16:00: Claudia Spinelli im Gesprch mit Lea Frhlicher
 
Anmeldung bis 18. Mai: kunstraum@baden.ch
 
Kunstraum Baden
Off Stage
Lea Frhlicher, Mireille Gros Jannik Giger, Noha Mokhtar, Zilla Leutenenegger
2. April bis 5. Juni 2022, mit Filmvorfhrung und Meet the Artist am 22. Mai
 
Bild: Lea Frhlicher "There is Still Water" 1018 (Videostill)
 
Zwei ltere Chinesinnen drehen sich im gemeinsamen Tanz und machen eine schmucklose Strassenkreuzung zum Ballsaal. Es schneit in dicken Flocken, eine Frau steht draussen und telefoniert. Eine Sngerin bereitet sich auf ihren Casting-Auftritt vor. Eine junge Frau im Trainingsanzug zeigt ihre coolsten Moves...
Die Geschichten, die in der Ausstellung Off Stage erzhlt werden, entwickeln sich abseits des grossen Scheinwerferlichts in Proberumen, im Hausflur oder auf der Strasse. Was die raumgross projizierten Videoarbeiten miteinander verbindet, das ist der Fokus auf die Tonspur. Die richtigen Klnge machen den banalsten Ort, das hinterste Kmmerlein zur grossen Bühne. Diesem Phnomen, das Kunstschaffende unterschiedlichsten Alters und Herkunft zusammenführt, ist die Ausstellung Off Stage gewidmet.

weiterhin:
EXPERIMANTALKLASSE 1970/71 KANTONSSCHULE AARAU
mit Reinhard Manz von point de vue
(hintere Reihe, 2. von links)
 
EXPERIMENTALKLASSE 1970/71 KANTONSSCHULE AARAU
Spurensuche einer ambitionierten Schulreform
Ausstellung im Medienzentrum der Alten Kanti Aarau
vom 6. Mai bis 20. Mai 22
Erffnung: Freitag 6. Mai 16.30 Uhr Vernissage mit anschliessendem Apro.
Podiumsgesprch: Montag 9. Mai um 19.00 in der Aula der Alten Kanti Aarau
50 Jahre nach dem Abschluss der Experimentalklasse an der Kantonsschule Aarau haben wir einige Mitschler und ehemalige Lehrer besucht und mit ihnen jeweils ein lngeres Gesprch gefhrt, das wir mit Video aufgezeichnet haben. Nicht alle wollten sich mit diesem "alten Kram" beschftigen. Aber wir fanden es spannend, wie sich die Erfahrungen aus diesem einmaligen Experiment auf das weitere Leben der Beteiligten ausgewirkt haben, und wir hoffen, dass die Beschftigung mit den damaligen Unterrichtsformen auch fr laufende Experimente und Reformen Impulse in der Gegenwart geben knnen.
 
aktualisiert: 15.05.2022






[x] GenossenschafterInnen
Erich Busslinger Simon Denzler Piet Esch Lea Frhlicher Julian Gresenz Angelo Alfredo Ldin Reinhard Manz Jonas Schaffter Franz Schnyder Hansmartin Siegrist Uri Urech Andreas Weber

 
Reinhard Manz
Druckversion
 
E-Mail: rmanz(at)pointdevue.ch
Tel. Mobil: 076 447 25 04


 

 

 
Autor, Produzent, Projektleiter
 
Geboren 1951 in Biel. Aufgewachsen in Zofingen
Lebt in Grenzach-Wyhlen (Deutschland)
Kantonsschule Aarau Matur B (Experimentalklasse 1971) 
1972-77 Studium der Kunstpdagogik an der Hochschule der Knste Berlin
1979 Mitbegrnder der Videogenossenschaft Basel (Vorgngerin von point de vue),
1979-2001 Lehrer fr Film- und Video an der Schule fr Gestaltung Basel.
Bis 2016 lehrte er als Dozent fr Video und Interaktion an der Hochschule fr Gestaltung und Kunst,
FHNW | HGK Basel an den Instituten visuelle Kommunikation und Bildende Kunst/Medienkunst.
 
 Filmografie (Auswahl):
2019 Albrecht Schnider - Was bleibt von Rita Ziegler, Reinhard Manz Produzent
2019 Kopf oder Zahl - Luzern der Film, von Reinhard Manz, Autor
2013 Wir von da oben - Generationenwechsel auf der Alp von Rita Ziegler, Produzent
2013 Der Weiss Code - Heinrich Weiss Erfinder und Sammler, Co-Autor
2009 Eigene Wege - Der Theatermacher Paul Weibel, Autor 
2004 Gadis Nahost-Konflikt von Georg Hsler, Produzent
2002 Hacienda del Teatro Produzent und Co-Autor
1998 Kameras statt Kanonen Produzent und Co-Autor
1994 Propaganda Fide Produzent und Autor
1991 Unter einem Dach Co-Autor
1984 Klassentreffen Co-Autor
 
Folge dem Kunstvideokanal: https://vimeo.com/channels/manz
Folge dem Kanal Neue Musik:https://vimeo.com/channels/pointdevuemusic
2011 ZWEI-MANN-ORCHESTER, Mauricio Kagel, Projekt mit Studierenden der HGK
2007 hafenbecken I & II, Daniel Ott, Basler Sinfonietta, Autor
2002 Klangbilder einer Stadt
1993 Bitte bleiben Sie stehen
1993 7 1/2  Co-Autor
1990 Vom Fortschritt
1988 Drama  Co-Autor, 
1988 Vie Central
1983 Entschriftung der Greifengasse
1979 Wegbeschreibung